Volleyball-Kreisliga: TG-Damen erobern mit zwei Heimsiegen Tabellenführung zurück

Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätten die Kreisligaspielerinnen der TG Wiesmoor ihrer Mitspielerin Katharina Schulte nicht machen können. Mit  zwei weiteren Heimsiegen gegen SV Hage II und SV Nortmoor II blieb das Team von Trainerin Heike Dirks weiterhin ungeschlagen und eroberte mit der optimalen Ausbeute von 21 Punkten aus sieben Spielen die Tabellenführung zurück. Alle freuen sich jetzt auf das Spitzenduell am kommenden Samstag beim ebenfalls noch ungeschlagenen BW Borssum III.

TG Wiesmoor – SV Hage II 3:0 (25:9, 25:21, 25:7)

Im ersten Spiel des Sonntagmorgens ging es für die TG gegen das Team des in Wiesmoor wohlbekannten SV-Hage-Trainers und -Abteilungsleiters Jens Coordes, der selbst im Wiesmoorer Verbandsligateam spielt. Die Gastgeberinnen, die mit 12 Spielerinnen in voller Besetzung antreten konnten, starteten voll ausgeschlafen in den ersten Satz. Druckvoll im Angriff und mit einer konzentrierten Annahme ging die TG schnell in Führung und nach Aufschlagserien von Katharina Schulte auf 11:2 und  Marleen Gosling auf 23:7 war der erste Satzgewinn mit 25:9 nach nur 17 Minuten unter Dach und Fach.

Im zweiten Abschnitt waren die Spielerinnen aus Hage etwas wachsamer und fanden in der ersten Satzhälfte viele Mittel, um an der TG dran zu bleiben. Erst zur Mitte des Satzes konnte sich Wiesmoor mit einem 3-Punkte-Abstand absetzen und diesen konzentriert bis Ende des Satzes verteidigen. Vor allem die druckvollen Angriffe von Fenja Nietsch über die Diagonalposition sicherten in dieser Phase den 25:21-Satzgewinn für die TG.

Im dritten Durchgang machten die Gastgeberinnen dann allerdings kurzen Prozess. Nach druckvollem Beginn über alle Angriffspositionen, besonders erfolgreich war hier Jugendspielerin Jule Jäntsch über außen, war es dann Fenja Nietsch, die mit 8 Aufschlägen in Folge ihr Team 17:6 in Führung brachte. Danach war die Hager Gegenwehr erloschen und Wiesmoor gewann leicht 25:7.

TG Wiesmoor – SV Nortmoor II 3:0 (25:13, 26:24, 25:5)

In der zweiten Partie gegen die Bezirksligareserve des SV Nortmoor traf man erneut auf einen Gästecoach, der am Vortag noch im Männer-Verbandsligateam das Wiesmoor-Trikot getragen hatte. SVN-Trainer Sönke Dänekas war zum Saisonbeginn zur TG gewechselt, um hier seine eigene Spielerkarriere weiter zu entwickeln. Heike Dirks ließ ihre Mannschaft jetzt mit veränderter Aufstellung antreten, was dem Spiel aber kaum anzumerken war. Ihre Spielerinnen gingen sofort konzentriert zur Sache und setzten das junge Gästeteam in Annahme und Feldabwehr so unter Druck, dass der Auftaktsatz schnell mit 25:13 erledigt war.

Im zweiten Durchgang lief es dann wesentlich spannender, weil ein spät entdeckter Aufstellungsfehler zu Punktabzügen bei der TG führte und eine klare 5-Punkte-Führung plötzlich weg war.  Jetzt agierte Wiesmoor unkonzentriert und labil in der Ballannahme, wodurch die Nortmoorer Spielerinnen Oberwasser bekamen und ihrerseits eine 20:16-Führung herausspielten. Wiesmoor kam dann nach drei Spielerwechseln wieder zurück ins Spiel und holte Punkt um Punkt zum 22:22-Gleichstand auf, hatte dann aber beim 22:24 zwei Nortmoorer Satzbälle gegen sich. Heike Dirks nahm ihre letzte Auszeit und „ruckelte“ ihre Spielerinnen noch einmal wach. Danach wurde Satzball Nr. 1 abgewehrt und Imke Hedemann drehte mit drei druckvoll platzierten Aufschlägen das Ergebnis zum 26:24-Satzgewinn für die TG.

Im anschließenden dritten Satz brach Nortmoor beim 5:25 total ein. Franziska Schmidt und Fenja Nietsch entschieden dabei das Spiel für ihr TG-Team mit je einer Aufschlagserie zum 12:0 bzw. 18:1 fast im Alleingang.

Wiesmoor: Lena Dojen, Lisa Eilts, Marleen Gosling, Imke Hedemann, Miriam Hildebrandt, Jule Jänsch, Ines Löschen, Fenja Nietsch, Sophia Rogge, Lisa Roßmüller,  Franziska Schmidt und Katharina Schulte

Zurück