Volleyball-Kreisliga: Rückrundenstart der 2. Damen mit zwei weiteren Heimsiegen

TG Wiesmoor – VG Emden III 3:0 (25:7, 25:11, 25:8)

Nach nur einer Woche Training startete die TG-Reserve nach der Winterpause in die zweite Saisonhälfte und traf zum Heimspielauftakt auf das junge Nachwuchsteam VG Emden III. Ähnlich wie im Hinspiel gestaltete sich das Spiel sehr souverän für die TG.  Mit druckvollen Aufschlagserien von Nina Kuschel und Marleen Gosling gingen die Gastgeberinnen schnell in Führung und konnten den ersten Satz 25:7 für sich entscheiden.

Im zweiten und dritten Satz zeigten sich die Spielerinnen ähnlich konzentriert, und siegten im Eiltempo 25:11 und 25:8. Damit waren bereits nach 44 Minuten die ersten 3 Punkte für 2018 auf dem Konto.

TG Wiesmoor – SV Holtland/SV Stikelkamp 3:2 (27:29, 25:18, 25:13, 23:25, 15:11)

Dass die zweite Partie etwas schwieriger verlaufen würde, überraschte TG-Trainerin Heike Dirks nicht wirklich, denn schon im Hinspiel musste ihr Team hart kämpfen, um gegen die erfahrenen Spielerinnen aus Holtland sehr knapp in den Sätzen 3:1 zu gewinnen. 

Der erste Satz machte dann auch von Anfang an deutlich, dass es erneut kein Selbstläufer für die TG werden sollte. Die Gäste erspielten sich sofort eine 2-Punkteführung und verteidigten diese in einem kampfbetonten Krimi zum 29:27-Satzgewinn.

Im zweiten Durchgang dann das gleiche Bild, ehe Marleen Gosling ihr Team mit einer Aufschlagserie von 11:10 auf 16:10 in Front brachte und Wiesmoor den Vorsprung zum 25:18 ins Ziel bingen konnte. Im dritten Abschnitt wurde gleich konzentriert weiter gespielt und druckvolle Angriffe von Jule Jänsch und Lisa Roßmüller brachten die  Holtland/Stikelkamp aus dem Konzept und Wiesmoor einen schnellen 25:13-Satzgewinn.

Im vierten Satz sollte dann der Sack endgültig zu gemacht werden, aber die TG-Frauen verschliefen den Start total und lagen schnell 1:5 und 8:12 zurück. Erst Mitte des Satzes raffte sich das Team noch einmal auf und konnte zum 18:18 ausgleichen.  Durch unkonzentrierte fehlerhafte Aufschläge „überließ“ man dann aber doch den Satz mit 23:25 den jubelnden Gästen.

Im abschließenden Tie-break behielten die TG-Frauen dann aber letztlich das Heft in der Hand. Eine Aufschlagserie  von Franzsika Schmidt brachte gleich zu Anfang eine schnelle 3:0-Führung, Jule Jänsch fand mit hart platzierten Diagonalangriffen in ihren Rhythmus zurück und so spielte die TG den Rest des Satzes sicher zum 15:11 und damit 3:2-Sieg herunter.

 

Wiesmoor spielte mit Lena Dojen, Lisa Eilts, Marleen Gosling, Imke Hedemann, Jelka Hofmann, Jule Jänsch, Nina Kuschel, Sophia Rogge, Lisa Roßmüller,  Franziska Schmidt und Katharina Schulte

Zurück