Volleyball – Bezirksliga Männer: TG Wiesmoor II ist bereit für Saisonfinale

Mit dem 3:0 – Auswärtssieg (25:16, 25:14, 25:22) bei der  VSG Ammerland III  ist die TG-Verbandsligareserve bereit für das große Finale um die Bezirksligameisterschaft am 18. März in eigener Halle, wenn im allerletzten Spiel der Saison Tabellenführer VG Aschendorf/Papenburg zu Gast ist.

Für die TG-Volleyball-Herren war der Samstag ein Großkampftag, da alle drei Teams zeitgleich antreten mussten, so dass das Bezirksligateam mit einem relativ kleinen (aber feinen) Kader nach Bad Zwischenahn reisen musste. Wiesmoor startete sehr konzentriert und mit dem von Trainer Matthias Weßels geforderten Respekt für den Gegner ins Spiel, denn nicht nur die Erfahrungen an Spieljahren und aus höheren Spielklassen waren ein großer Pluspunkt für Ammerland, sondern auch das erste Spiel des Tages hatte der TG gezeigt, welch unangenehmer Gegner der derzeitige Tabellenletzte sein kann. Mit durchweg guten Aufschlägen (allen voran Yannik Aden), einem erneut stark aufspielenden Außenangreifer Jonas Bruns (Jahrgang 2000 !) und mehreren gelungenen Rettungsaktionen in der Feldabwehr von Patrick Beygang und Adrian Wahlbrink konnte sich das Nachwuchsteam nach und nach immer weiter absetzen und den Satz sicher mit 25:16 gewinnen.

 

Beflügelt von der guten Leistung des ersten Satzes wurde der Schwung mit in den zweiten Durchgang genommen. Jetzt gelang es TG-Zuspieler Sönke Dänekas immer mehr, sämtliche Angriffspositionen in Szene zu setzen und zwei Angriffskracher vom zweiten Jugendaußenspieler Silas Gerdes sorgten mit für ein klares 25:14.

 

Wie erwartet gab sich die VSG Ammerland im dritten Abschnitt aber nicht auf. Der Gegner stellte auf einigen Positionen um und plötzlich verlief das Spiel „auf Augenhöhe“. Das junge TG-Team nahm jedoch die Herausforderung an und konnte die vom Trainer geforderte Konzentration wieder zurückgewinnen. Nach offenem Schlagabtausch bis zum 22:22 kippte das Spiel dadurch endgültig zu Gunsten der Gäste aus Wiesmoor zum 25:22-Endstand.

 

Wiesmoor: Yannik Aden (Mitte), Patrick Beygang (Mitte), Jonas Bruns (Außen), Sönke Dänekas (Zuspiel), Silas Gerdes (Außen), Adrian Wahlbrink (Diagonal) und Matthias Weßels (Ersatzspieler und Trainer).

Zurück