Reha-Sport für Kinder

Psychomotorik - Bewegung mit allen Sinnen

Was ist Psychomotorik?

„Das Zusammenspiel zwischen seiner psychisch- seelisch- emotionalen Entwicklung und der Entwicklung von Motorik und Wahrnehmung.“

 

In einer Psychomotorik Gruppe steht die Förderung der gesamten Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes durch das Medium Bewegung im Vordergrund. Die Gruppengröße beträgt nicht mehr als 10 Kinder. Ziel ist es, die Eigentätigkeit und Handlungskompetenz des Kindes über die Ich, - Sach- und Sozialkompetenz zu fördern, es zum selbstständigen Handeln anzuregen, durch Erfahrungen die es in der Gruppe macht und einer Erweiterung der Kommunikationsfähigkeit.

 

Es findet die Entwicklung von Ich/- Sach- und Sozialkompetenz statt.

Ich-Kompetenz: Die Kinder lernen den Umgang mit ihrem eigenem Körper.

Sachkompetenz: Die Kinder lernen spielerisch den Umgang mit verschiedenen Materialien kennen.

Sozialkompetenz: Durch die Gruppe haben die Kinder die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen im Sozialbereich zu machen.

 

Zu den unterschiedlichen Angeboten, die es in jeder Psychomotorik Stunde gibt, können die Kinder ohne Druck und Zwang, sich ihre Stunde nach ihren Möglichkeiten so gestalten, dass sie in folgenden Bereichen Erfahrungen sammeln können.

 

  • Körper/ Selbst-Erfahrung
  • Material-Erfahrung
  • Sozial-Erfahrung
  • Selbstverwirklichung
  • Ziel- und Sinnorientierung
  • Körper/ Bewegungs- Erfahrung
  • Emotional-sozialen Bereich

 

Wir bieten psychomotorische Bewegungsförderung für Kinder an

- die mit Beeinträchtigungen und Verzögerungen in der Entwicklung (körperlich, wie auch in der Wahrnehmung) zu kämpfen haben
- mit Lernauffälligkeiten
- mit Sprachauffälligkeiten
- die ungeschickt wirken und oft anstoßen
- denen es schwer fällt, Kontakte zu knüpfen, mit Konflikten umzugehen, Grenzen und Regeln zu akzeptieren
- die schüchtern und ängstlich sind, sich wenig zutrauen
- die ständig in Bewegung sind, dadurch unruhig und unkonzentriert erscheinen

weitere Informationen:

- Die Verordnung umfasst 50 Einheiten (ca. 18 Monate), jeweils 60 Minuten.
- Der Verein hat die Anerkennung des NTB für Reha Sport für Kinder und kann mit den Sozialversicherungsträgern abrechnen.

- Vereinsmitgleidschaft ist keine Voraussetzung 

Wie kann mein Kind am Rehasport teilnehmen:

- Der Arzt stellt die Diagnose und füllt den Antrag auf Kostenerstattung (Formular 56)  aus,

- nehmen Sie Kontakt zur Geschäftsstelle der TG auf und vereinbaren Sie einen Termin mit der Übungsleiterin, um Ort und Trainingszeit zu klären.

- mit dem Antrag gehen Sie dann zur Krankenkasse und holen die Genehmigung ein, 


- die Unterlagen in der Geschäftsstelle vorlegen.

 

Weitere Informationen zu den Übungszeiten und Anmeldeformalitäten erhalten Sie in der Geschäftsstelle.